Die Cíes-Inseln

Die fantastischen Cíes-Inseln: Ausflüge ab Vigo

Inhaltsübersicht

Berühmten die Cíes-Inseln

Die Cíes-Inseln sind ein Archipel von drei Inseln vor der Nordwestküste Spaniens in der Provinz Pontevedra, Galicien. Die Inseln, die Teil des Der maritim-terrestrische Nationalpark der atlantischen Inseln Galiciens ist aufgrund seiner weißen Sandstrände, des kristallklaren Wassers und der atemberaubenden Naturlandschaft ein beliebtes Reiseziel.

Produkte von Galicia Reisen

Insel Monteagudo de cies

wird in zahlreichen Fachzeitschriften als einer der schönsten Strände der Welt bezeichnet. Auf der Insel Monteagudo befindet sich auch ein Leuchtturm, der Faro de Cíes, der einen spektakulären Panoramablick über die Inseln und die galicische Küste bietet.

Sie ist bekannt für ihre Traumstrände, wie z. B. Rhodos Beach, der schon mehrfach als einer der schönsten Strände der Welt bezeichnet wurde.

Neben dem Strand von Rodas gibt es auf der Insel Monteagudo noch weitere beeindruckende Strände, wie den Strand von Figueiras, der aufgrund seiner starken Winde und Wellen ideal zum Surfen ist. Die Insel Monteagudo beherbergt auch eine Vielzahl von Vogelarten, darunter die Gelbschenkelmöwe, den Cory-Sturmtaucher und die Krähenscharbe.

Auf der Insel Monteagudo gibt es außerdem mehrere Wanderwege, die rund um die Insel führen und atemberaubende Ausblicke auf die Landschaft und die galicische Küste bieten. Einer der beliebtesten Wanderwege ist der Camino de los Faros, der den Faro de die Cíes-Inseln mit dem Leuchtturm von Monteagudo, der einen atemberaubenden Panoramablick auf das Meer und die Inseln bietet.

Die berühmte Insel San Martiño

Leuchtturminsel Faro de cies

Die zweitgrößte Insel ist Lighthouse Island mit einem Leuchtturm aus dem 19. Jahrhundert, der noch immer in Betrieb ist. Diese Insel ist weniger besucht als die Insel Monteagudo, bietet aber eine atemberaubende Naturlandschaft mit Klippen und wilden Stränden.

Die Insel ist bekannt für ihren Leuchtturm, den Faro de Trafalgar, der auf dem höchsten Punkt der Insel steht und einer der symbolträchtigsten Leuchttürme an der spanischen Küste ist.

Der Trafalgar-Leuchtturm wurde 1860 erbaut und sollte Schiffen den Weg durch die gefährliche Straße von Gibraltar weisen. Lighthouse Island ist eine felsige, unbewohnte Insel, und der Leuchtturm ist das einzige Gebäude auf der Insel.

Die Insel ist über eine unbefestigte Straße erreichbar, die die Insel mit der Küste verbindet. Diese unbefestigte Straße wird auch von Besuchern genutzt, um zum Strand El Palmar zu gelangen, der wegen seines weißen Sandes und des kristallklaren Wassers einer der beliebtesten Strände der Region ist.

Lighthouse Island ist nicht nur ein beliebtes Ziel für Touristen, die einen schönen und ruhigen Strand suchen, sondern auch ein wichtiger Ort für die Vogelbeobachtung. Die Insel beherbergt eine Vielzahl von Vogelarten, darunter die Flussseeschwalbe, die Krähenscharbe und die Gelbschenkelmöwe.

Lighthouse Island ist aufgrund seiner Rolle in der Schlacht von Trafalgar auch ein Ort von historischem Interesse. Die Schlacht fand 1805 statt und war eine der wichtigsten Seeschlachten der Geschichte, in der die britische Marine die französisch-spanische Marine besiegte. Lighthouse Island war Zeuge der Schlacht und ist ein wichtiger Ort für Freunde der Marinegeschichte.

Insel San Martiño de cies

Die dritte Insel der Cies-InselnDie Insel San Martiño ist die kleinste Insel und wird durch einen kleinen Kanal von den beiden anderen Inseln getrennt. Diese Insel hat eine wunderschöne Der Strand heißt Playa de los Alemanes und ist ein idealer Ort zum Wandern und zur Vogelbeobachtung.

Der berühmteste Strand auf der Insel San Martiño ist der Playa de los Alemanes. Dieser weiße Sandstrand mit kristallklarem Wasser ist einer der schönsten Strände Galiciens und bietet einen atemberaubenden Blick auf die galicische Küste. Der Strand ist auch ein beliebter Ort für Wassersportarten wie Schnorcheln, Kajakfahren und Angeln.

Neben den Stränden und der Tierwelt ist die Insel San Martiño auch ein Ort von historischem Interesse. Die Insel wurde von den Franzosen während des spanischen Unabhängigkeitskrieges als Operationsbasis und später als Zufluchtsort für Schmuggler genutzt. Besucher können die Überreste der militärischen Befestigungen auf der Insel erkunden und sich über ihre Geschichte informieren.