DIE RÍAS BAIXAS, LA LANZADA, LA TOJA, COMBARRO, O GROVE

ARTÍCULO SOBRE LAS RÍAS BAIXAS , LA LANZADA , LA TOJA , COMBARRO , O GROVE

Inhaltsverzeichnis

LERNEN SIE DIE RÍAS BAIXAS, DAS PARADIES DES WEINES UND DER GALIZISCHEN MEERESFRÜCHTE, KENNENLERNEN

Die galizischen Rías Baixas Sie sind ein immer beliebteres Touristenziel in Spanien und bekannt für ihre unglaublichen Küstenlandschaften, Gastronomie und Kultur. Dieses an der Atlantikküste der Region Galizien gelegene Gebiet verfügt über zahlreiche Touristenattraktionen, von weißen Sandstränden bis hin zu malerischen Fischerdörfern, die auf jeden Fall eine Erkundung wert sind.

Produkte von Galicia Travels

O Grove, die Fischstadt Galiziens

Einer der bekanntesten Orte in den Rías Baixas ist O Grove, eine Stadt auf einer Halbinsel an der Mündung der Arousa-Mündung, einer der vier großen Flussmündungen, aus denen die Rías Baixas bestehen.

O Grove ist bekannt für seine Strände, wie zum Beispiel den berühmten Strand La Lanzada, und ein perfekter Ort, um die lokale Küche zu genießen, insbesondere frische Meeresfrüchte und Fisch. Tatsächlich ist es für sein jedes Jahr stattfindendes Internationales Meeresfrüchte-Festival berühmt. Nicht zu vergessen ist, dass die Stadt vollständig von Flößen umgeben ist, deren Besuch, um mehr über die Muschel- und Austernzucht zu erfahren, sehr zu empfehlen ist.

Die Insel La Toja

Die Insel Toja ist ein weiteres sehr beliebtes Touristenziel in ganz Spanien und eines der Nervenzentren der Rías Baixas. Diese kleine Insel ist das Epizentrum des Thermalismus und ein idealer Ort zum Entspannen und Genießen der natürlichen Schönheit der Flussmündung.

Es verfügt über das älteste noch in Betrieb befindliche Kasino Spaniens, das 1978 eröffnet wurde. Sein Ruhm begann Ende des 19. Jahrhunderts, als Mitglieder der königlichen Familie, Aristokraten und Geschäftsleute begannen, es zu besuchen.

Tatsächlich war alles auf den Impuls eines Adligen aus Pontevedra zurückzuführen, des Marquis von Riestra. Er war einer der großen Gönner von La Toja. Durch seine Vermittlung wurde die Brücke, die die Insel mit O Grove verbindet, tatsächlich im Jahr 1907 gebaut.

Eine weitere Attraktion neben dem Spa und dem Casino ist der herrliche Golfplatz der Insel mit Löchern von großer Komplexität, der von Liebhabern dieses Sports sehr geschätzt wird. Bemerkenswert ist auch die berühmte Muschelkapelle, die vollständig mit Muscheln bedeckt ist und deren Ursprung bis ins Mittelalter zurückreicht, obwohl ihr heutiges Aussehen bis ins 20. Jahrhundert zurückreicht.

Combarro el pueblo de los hórreos

Ich schaue mir die Stadt der Hórreos an

Combarro ist eine weitere charmante Stadt in den Rías Baixas, die für ihre traditionellen Steinhäuser und ihren Fischereihafen aus dem 12. Jahrhundert bekannt ist. Die Stadt ist der perfekte Ort, um die lokale Kultur zu erkunden und die galizische Küche in einem der vielen Restaurants zu genießen. In den ruhigen Gewässern der umliegenden Flussmündung besteht auch die Möglichkeit, Wassersportaktivitäten wie Kajakfahren und Windsurfen nachzugehen.

Diese wunderschöne Stadt, die zu Poyo gehört, ist bekannt für ihre Kopfsteinpflasterstraßen, traditionellen Steinhäuser und Dutzende Getreidespeicher.

Besucher von Combarro können die engen Gassen der Altstadt mit ihren Steinhäusern und kleinen Geschäften erkunden.

Im Hafen von Combarro, dem Zentrum des lokalen Lebens, herrscht reges Treiben. Einheimische Fischer fahren täglich hinaus, um frische Meeresfrüchte und Fisch zu fangen, die Sie in den Restaurants der Stadt probieren können.

Darüber hinaus ist Combarro, wie bereits erwähnt, für seine Getreidespeicher bekannt, Holz- oder Steingebäude, die zur Lagerung von Getreide dienten.

Diese Getreidespeicher Sie sind ein charakteristisches Merkmal der galizischen Architektur und sind über die ganze Stadt verstreut, viele davon konzentrieren sich rund um das historische Zentrum. Tatsächlich liegen die beeindruckendsten Getreidespeicher von Combarro direkt am Meer, wo Besucher einen spektakulären Blick auf die Pontevedra-Mündung genießen können.

Kurz gesagt, Combarro, bekannt für seine wunderschöne Architektur und Traditionen. Besucher können die lokale Kultur und Küche genießen und die natürliche Schönheit der galizischen Küste erkunden.

Combarro ist eine charmante Stadt, die die Essenz des ländlichen und traditionellen Galiziens repräsentiert und ein ideales Reiseziel für diejenigen ist, die ein authentisches und einzigartiges Erlebnis in Spanien suchen.

Santa María de la Lanzada und die Wikingereinfälle

Ein weiterer Ort, den man sich nicht entgehen lassen sollte, ist die Lanzada-Kapelle, ein religiöses Denkmal aus dem 12. Jahrhundert, das auf einer kleinen Halbinsel an der Küste ganz in der Nähe von O Grove liegt.. Die Kapelle ist für ihre beeindruckende romanische Architektur bekannt, sie ist sehr gut erhalten und ohne Anbauten aus anderen Epochen und sie ist ein Wallfahrtsort für viele Touristen und Einheimische, die die berühmte Virgen de la Lanzada besuchen, die für ihre Fruchtbarkeitsförderung bekannt ist.

Gleichzeitig ist die Kirche von den Überresten der Lanzada-Festung und ihres Turms umgeben, der dazu diente, die Küste vor Angriffen der Wikinger zu schützen. Und diese sogenannten Lordemanes griffen in mittelalterlichen spanischen Quellen das Königreich Galizien mehrfach an, beispielsweise 844 und 859, mit dem Ziel, in die Stadt Santiago de Compostela einzudringen. Für sie war Galizien tatsächlich Jakobsland in Anlehnung an den Hauptsitz von Compostela. In der Gegend sind auch Überreste aus der Bronzezeit und ein phönizisches Handelszentrum erhalten.

Von der Halbinsel aus genießen Besucher einen spektakulären Blick auf die gesamte Küste und den Strand von Lanzada.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Rías Baixas ein ideales Reiseziel für diejenigen sind, die die natürliche Schönheit der Atlantikküste Galiziens genießen und die lokale Kultur und Gastronomie erkunden möchten. O Grove, Isla de la Toja, Combarro und die Kapelle von Lanzada sind nur einige der vielen interessanten Orte, die in dieser Gegend der Provinz Pontevedra zu finden sind.

Tatsächlich ist es heute dank organisierter Reisen und Ausflüge möglich, all diese Orte zu erreichen. Agenturen wie Galicia Travels bieten tatsächlich Touren wie diese auf die einfachste und sicherste Art und Weise für jeden an, der dieses magische Stück Galizien erkunden möchte.